Logo mit Portrait des Therapeuten

Osteopathie - Häufig gestellte Fragen

  • Hilft Osteopathie bei meinem Problem?

    Wenn es Ihnen nicht klar ist, ob Osteopathie bei Ihren Beschwerden helfen kann, melden Sie sich bei mir. Das heißt, Sie können mir Ihr Problem am Telefon oder per Email schildern. Somit lässt sich klären, ob es Gründe gibt, die gegen eine Behandlung sprechen.

  • Was kostet eine Behandlung?

    Sie kriegen von mir eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH).
    Je nachdem, was bei dem Termin genau gemacht wird, kann der Betrag der Rechnung unterschiedlich sein. Osteopathische Behandlungen kosten bei den meisten Therapeuten zwischen 70€ und 90€.
    Demnach bewegt sich der Preis einer Behandlung bei mir in der Regel auch in diesem Rahmen.

  • Erstattet meine gesetzliche Krankenkasse die Kosten für Osteopathie?

    Viele gesetzliche Krankenkassen (GKVs) zahlen Teile der Kosten für eine osteopathische Behandlung. Ob auch Ihre GKV Osteopathie zum Teil bezahlt, sollten Sie bitte im Voraus klären. Suchen Sie danach auf der Seite ihrer Kasse. Sie können dafür ebenfalls das Portal Osteokompass.de nutzen.
    Damit GKVs einen Teil der Kosten zahlen, wird von den meisten erstens eine Empfehlung Ihres Arztes gewünscht. Diese kann die Form einer Überweisung oder eines Privatrezeptes haben.
    Zweitens zahlen die GKVs nur, wenn der Therapeut qualifiziert ist. Die Voraussetzung dafür erfülle ich. Sollte Ihre Kasse einen Nachweis fordern, sorge ich dafür, dass sie diesen folglich erhält.

  • Wie viele Termine sind nötig?

    Wie viele Termine gebraucht werden hängt von Ihrem Körper ab.
    Das heißt bei jedem Termin wird von Neuem geprüft, welche Fortschritte und Veränderungen erfolgt sind. Hierdurch zeigt sich, ob mehr Behandlungen nötig sind.
    Also wird von Mal zu Mal, falls nötig, ein neuer Termin gemacht.
    Somit lenkt Ihr Bedarf den Ablauf. Es lässt sich nämlich kurzum kaum sagen, wie viele Behandlungen für die Linderung Ihrer Beschwerden nötig sein werden.

  • Was muss ich mitbringen?

    Es ist nicht nötig, dass Sie etwas zum Termin mitbringen.
    Wenn Sie möchten, bringen Sie ein großes Handtuch mit und tragen gemütliche Kleidung. Aber das ist keine Voraussetzung.
    Die Bezahlung läuft bei mir immer durch Überweisung einer Rechnung ab. Die Rechnung kriegen Sie nach jeder Sitzung direkt oder per Post. Deshalb müssen Sie bei dem Termin kein Geld bei sich haben.
    Wenn Sie ein Rezept von Ihrem Arzt haben, müssen Sie es nicht zur Behandlung mit sich führen. Das ist nur für Ihre Krankenkasse.

  • Brauche ich ein Rezept für Osteopathie?

    Wenn Sie gesetzlich versichert sind, können Sie dennoch die Zahlung eines Teils der Kosten durch Ihre Kasse nutzen. Dafür brauchen Sie jedoch fast immer ein Rezept für die Behandlung. Dieses wird durch einen Arzt ausgestellt. Hierzu sollten Sie im Zweifel Ihre Kasse befragen.
    Wenn Sie ein Rezept von Ihrem Arzt haben, müssen Sie es beim Termin nicht bei sich haben. Es ist nur für ihre Krankenkasse nötig.

  • Wie läuft die Zahlung ab?

    Sie kriegen von mir nach jedem Termin eine Rechnung nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GeBüH). Diese zahlen Sie dann per Überweisung und können sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen, wenn diese Osteopathie in ihrem Leistungskatalog hat.
    Also müssen Sie beim Termin kein Geld bei sich haben.

  • Kann man Osteopathie auch präventiv nutzen?

    Ja. Mit Osteopathie kann man ein Problem bereits vor der Bildung eines Symptoms sehen und behandeln.
    Deshalb nutzen viele Menschen diese Möglichkeit und suchen regelmäßig einen Therapeuten auf.

  • Wie läuft eine osteopathische Behandlung ab?

    Vor der Behandlung erfolgt eine ausführliche Anamnese. Damit kann ich mir einen ersten Eindruck von dem Bedarf machen. Danach folgt die Untersuchung. Hierbei wird der Patient global und lokal untersucht. Dabei spielt jede Auffälligkeit eine Rolle. D.h. veränderte Spannung von Muskeln, Einschränkung in Gelenken oder Fehlstellung von Knochen.
    Nach der Anamnese, Inspektion und Untersuchung, kann ein Befund erhoben werden. Dann wird ein Konzept zur Behandlung entwickelt. Schließlich werden Blockaden, die entdeckt wurden, mit Hilfe verschiedener Techniken behandelt.

  • Haben Sie mehr Fragen?

    Wenn Sie noch mehr Fragen haben, senden Sie mir eine Nachricht. Gerne nehme ich mir die Zeit, um Ihre Fragen zu klären!

Kontaktieren Sie mich und vereinbaren Sie einen Termin

Ihr Felix Kammerlander